Stand: 2016-10-23

Backup-Software für Windows

Welches Programm bietet gute Backup-Planung, inkrementelle und differenzielle Sicherungen, Verschlüsselung, Bereinigung, mehrere Backup-Aufträge und gute Bedienung?

Inhalt

Die Frage ist nicht, ob es zu Datenverlust kommt, sondern eher wann. Deshalb sollte es von allen Daten, die einem wichtig sind, Sicherheitskopien geben. Aus eigener Erfahrung weiß ich nur zu gut, wie lästig Backups sind und dass man sie nicht wirklich regelmäßig macht, wenn nicht alles voll automatisch läuft. Gute Backup-Software muss also her!

Seit Windows 7 liefert Microsoft eine Backup-Funktionalität mit, die in der Systemsteuerung unter “Sichern und Wiederherstellen” (Windows 7 und 10) oder “Update und Sicherheit” (Windows 10) zu finden ist. Allerdings wird diese Funktionalität nur Nutzer mit geringen Ansprüchen zufriedenstellen. Für eine ausgefeilte zeit- oder ereignisgesteuerte Ausführung, inkrementelle oder differenzielle Backups, Verschlüsselung oder mehrere Backup-Aufträge gibt es ausgewachsene Backup-Programme. Eine kleine Auswahl von Backup-Software habe ich im Detail verglichen und ausprobiert.

Anforderungen

Sicherheitshalber sollen die Daten auf mehr als einem Datenträger gesichert werden. Täglich sollen die Daten vollautomatisch auf einem NAS gesichert werden. Diese Sicherung soll möglichst schnell gehen und es sollen mehrere Versionen vorgehalten werden, wozu inkrementelle oder differenzielle Backups benötigt werden.

Mit einem zweiten Backup-Auftrag sollen die Daten in etwas größeren Abständen, z. B. wöchentlich, auf einer externen Festplatte gesichert werden. Im Idealfall soll das Backup-Programm automatisch starten, sobald der externe Datenträger an den Computer angeschlossen wird. Und für den Fall eines Brandes oder Einbruchs soll diese Festplatte an einem anderen Ort gelagert werden, wofür die Daten verschlüsselt werden sollen.

Falls der Computer zur geplanten Sicherungszeit gerade im Ruhezustand “schläft”, soll das Backup-Programm in der Lage sein, den Computer zu wecken und nach erfolgreicher Sicherung auch wieder schlafen schicken.

Damit keines der Backup-Laufwerke überläuft, sollen außerdem alte Sicherungen automatisch gelöscht werden.

Im Falle des Falles sollten das gesamte System oder auch nur einzelne Dateien und Verzeichnisse wiederherstellbar sein.

Bewertung der Backup-Programme

Acronis True Image 2017

Acronis True Image ist mein klarer Favorit. Das Programm bietet die meisten Einstellungsmöglichkeiten und die beste Bedienung. Die Optik ist angenehm aufgeräumt. Der Hersteller bietet gegen Aufpreis Speicherplatz auf seinen Servern für die (verschlüsselte!) Sicherung an. Laut Eigenwerbung ist Acronis True Image angeblich 3 mal schneller als die Konkurrenz – überprüft habe ich das allerdings nicht. In einer früheren Version hat das Programm bei der Stiftung Warentest (Ausgabe 11 / 2013) den Testsieg eingefahren.

Acronis bietet noch einige weitere Funktionalitäten, die in meinem Vergleich aber nicht berücksichtigt wurden. Man kann damit zum Beispiel auch Daten von Mobilgeräten sichern, Daten mehrerer Geräte synchronisieren oder Laufwerke sicher löschen.

Acronis True Image Screenshot
Acronis True Image

Ashampoo Backup Pro 10

Ashampoo Backup Pro 10 kommt bei mir auf Platz 2. Gegenüber Acronis muss man auf nicht allzu viel verzichten; am meisten vermisse ich das automatische Aufwecken des Computers aus dem Ruhezustand. Die Oberfläche des Programms ist sehr übersichtlich gestaltet und gut zu bedienen. Wenn etwas nicht klappt, weist das Programm mit guten Fehlermeldungen darauf hin.

Ashampoo Backup Pro 10 Screenshot
Ashampoo Backup Pro 10

Obwohl das Programm mit 9,99 € (“offiziell” 39,99 €) schon sehr günstig ist, bietet der Hersteller mit Ashampoo Backup 2016 noch eine abgespeckte Variante, die zum Beispiel bei Computer BILD kostenlos heruntergeladen werden kann. Dafür gibt es ein paar Einschränkungen wie die, dass man nicht mehrere Backup-Aufträge anlegen und Daten nicht verschlüsselt speichern kann.

Paragon Backup and Recovery 16

Paragon Backup and Recovery bietet nach Acronis True Image die meisten Funktionalitäten und ermöglicht auch, einen Rechner für das Backup aus dem Ruhezustand zu wecken. Aber das Programm ist stellenweise kaum bedienbar.

Die Gestaltung der Programmoberfläche ist insgesamt wenig gelungen:

Manchmal reagiert das Programm auf Nutzeraktionen nur zäh. Die sogenannte “X-Ansicht” (auf die man allerdings verzichten kann) funktionierte bei mir überhaupt nicht.

Wenn Paragon die Programmoberfläche gründlich überarbeiten würde, könnte es ein sehr gutes Programm sein. Immerhin verschenkt der Hersteller das Programm derzeit.

Paragon Backup and Recovery 16 Screenshot
Paragon Backup and Recovery 16

CrashPlan

CrashPlan fällt in diesem Vergleich etwas aus dem Rahmen. Das Programm tut sich vor allem durch die Verbindung mit dem Cloud-Speicher-Angebot des Herstellers hervor. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig und im Vergleich zu den anderen Programmen gibt es einige Einstellungsmöglichkeiten weniger. Mehrere Backup-Aufträge sind nur mit dem Abo-Modell ab 5 USD/Monat möglich. Dieser Preis ist bei dem gebotenen Funktionsumfang nur interessant, wenn man den (unbegrenzten!) Cloud-Speicher nutzt, wofür man aber eine sehr gute Internetverbindung (10 MBit Upstream oder mehr) haben sollte.

CrashPlan Screenshot
CrashPlan Free

Vergleich der Backup-Funktionalitäten

Acronis True Image Ashampoo Backup Pro 10 Paragon Backup and Recovery 16 CrashPlan Free
Planung
Mehrere Backup-Aufträge-
Täglich
Mehrmals täglich--
Wöchentlich(✔ intervall in Tagen)
Monatlich(✔ intervall in Tagen)
Bei Systemstart--
Bei Benutzeranmeldung--
Bei Benutzerabmeldung---
Beim Herunterfahren---
Beim Anschließen eines Laufwerks---
Energiesteuerung
Computer aus Ruhezustand aufwecken-?
Computer nach Backup herunterfahren-
Schlafmodus während Backup verhindern?
Backup-Schemata
Inkrementell
Differenziell--
Vollständig-
Kontinuierlich--
Vollständige Sicherung nach x inkrementellen-
Sicherungsvorgang
Dateien und Verzeichnisse mit Muster ausschließen
Nur bestimmte Dateien Verzeichnisse auswählen
Verschlüsselte Speicherung
Backups komprimieren
Backup nach Erstellung validieren-?
Beschränkung der CPU-Leistung✔ (automatisch)-
Beschränkung der Netzwerkbandbreite--
Geöffnete Dateien sichern???
Automatische Bereinigung
Anzahl vorzuhaltender Backups einstellbar-
Alte Sicherungen nach x Tagen löschen-
Älteste Sicherung löschen, wenn Speicherplatz voll läuft(✔ einstellbare Grenze) --
Ziele
Externe Laufwerke
NAS
Cloud von Drittanbietern--
Cloud des Herstellers--
Wiederherstellung
Teilweise Wiederherstellung
Boot-Medien erstellen-
Protokollierung
Benachrichtigung, wenn Sicherung fehlgeschlagen ist-
Befehle vor Sicherung ausführen---
Befehle nach Sicherung ausführen---
Protokoll
Ältere Protokolle vorhalten
Sonstiges
Bedienung, Programmoberflächesehr gutgutausreichendbefriedigend
Unterstützte BetriebssystemeWindows, MacWindowsWindowsWindows, Linux, Mac
Preis49,99 €€ einmalig / 39,99 €€ pro Jahr9,99 €€derzeit kostenloskostenlos

Weitere Backup-Programme

Es gibt zu viele Backup-Programme, um alle zu vergleichen, aber zumindest folgende erschienen mir noch interessant:

Fazit

Acronis ist in meinen Augen der Goldstandard in diesem Vergleich. Wer bereit ist, etwas Geld auszugeben, bekommt hier die beste Lösung. Zweitbeste Alternative ist Ashampoo Backup Pro 10, bei dem mir hauptsächlich das Aufwecken aus dem Ruhezustand fehlt. Die Software von Paragon kommt vom Funktionsumfang Acronis True Image am nächsten, patzt aber bei der Bedienung und Gestaltung der Oberfläche. CrashPlan bietet sich eigentlich nur an, wenn man die Online-Speicherung beim Hersteller nutzen will.

Wichtiger als alle Details ist aber, dass man überhaupt regelmäßig seine Daten sichert! Die hier vorgestellten Programme machen diese lästige Aufgabe so angenehm wie möglich.

Weitere Informationen